Schwedisches Understatement – mehr als sexy

Wer einmal Stockholms In-Viertel besucht hat, kennt folgende Situation: Es kommen Ihnen massenhaft perfekt gestylte Menschen entgegen, die wirken, als müssten Sie für diesen Look kaum einen Finger rühren. Natürliche Schlichtheit und kühle Puristik begleiten den skandinavischen Clean Chic.

Klare Schnitte und unkomplizierte Stoffe

Um den Clean Chic zu tragen, müssen Sie nicht unbedingt in Stockholm oder Göteborg gewesen sein. Einen puristischen Look können Sie natürlich auch in Bielefeld oder Stuttgart kreieren. Der Trick des puren Stils: Nicht die Kleidung, sondern Sie selber stehen im Vordergrund! Die schlichten Stücke sind darauf abgestimmt, die Vorzüge Ihres Gesichts, Ihres Teints oder Ihrer Haarfarbe in den Vordergrund zu stellen. Marken, die solche Mode herstellen, finden Sie beispielsweise im Shop www.smatch.com. Gut kombinierbare Einzelteile, die Make-up und übermäßig viel Schmuck obsolet machen, zeichnen diesen Modestil aus. Es folgen einige Anregungen, wie Sie, ohne viel Aufwand, puristische Outfits zusammenstellen können:

  • Die zurückhaltenden Outfits leben von geschickt zusammengestellten Basics. Hierzu gehört auf jeden Fall ein schlichter Cardigan. Einfarbig sollte er sein. Besonders pur und edel wirken die Jacken, wenn sie aus sehr feiner Wolle bestehen. Die Knöpfe sollten sich farblich nicht von dem Stoff unterscheiden und zierlich geformt sein. Auch ein zarter Reißverschluss kann sehr elegant wirken
  • Die Farbe Blau sorgt für den maritimen Touch des Clean Chic und verleiht ihm gleichzeitig kühle Klarheit. Tuchhosen, Parka und weitere Kleidungsstücke, die mit Arbeitskleidung verwandt sind, prägen den Stil. Sweater oder Chinopants in Mittelblau sind besonders interessant.
  • Verspielte, mädchenhafte Teile sind auch erlaubt. Beispielsweise Kleider oder Röcke aus Mesh, die einen elfenhaften Charme versprühen. Um nicht zu romantisch zu wirken, kombinieren Sie hierzu beispielsweise einfach einen naturfarbenen Sommerparka. Der Bruch löst die Märchenstimmung der zarten Stücke wieder auf und sorgt für Klarheit.
  • Jerseykleider, Oversize-Pullover und Ponchos können Sie sehr gut zu derben Stiefeln kombinieren. Bleiben Sie mit mindestens zwei Teilen des Outfits bei einer Farbe. Ansonsten wird der Look zu unruhig.

Bild: © Digital Vision/Thinkstock